Kommune Atzara

Navigationsleiste springen und direkt zum Inhalt gehen

Atzara

Domos de pedra und magasinos

Hauptseite > Entdecken Sie Atzara > Domos de pedra und magasinos

Eintiefungen

  • Alter Balkon über der Via V. Emanuele © Lino Cianciotto
  • Altes Tor © Murru Gianluca

Der historische Stadtkern Atzara ist ein Juwel.

In den faszinierenden Stadtteilen Su Fruscu, Sa Cora Manna, Su Cuccuru de Santu Giorgi, Montiga ‘e Susu , Lodine, Zuri, Montiga ‘e Josso, noch existiert der Stadtbau aragonischer Zeit, mit alten niedrigen Granithäusern, Dachböden mit Eichenbalken und den typischen Tür- und Fensterrahmen aus Trachyt, feinen Meißelwerken.
Die enge Sträßchen verbreitern sich nach den breiten Kirchplätzen, führen elegante Paläste in spanischem Stil, wie der Palast de Su Conte (Palast der Grafen von San Martino), eine alte Feudalwohnung, oder das alte Pfarrhaus mit Baueinzelheiten aragonischer Herkunft.

Auch besichtigenswert ist die alte Wassermühle, ein Privateigentum.
In der historischen Stadtkern ist das Gegenwartskunstmuseum “Antonio Ortiz Echagüe”, aus den umstrukturierten Räumen des Althauses von Carmina und Pietro Sias gewonnen.

Unter Gässchen und kleinen Plätzen gibt es die magasinos, die alte Privatkeller, einer der Schätze des Dorfes. Die älteste, vom sechzehnten Jahrhundert, ist im alten aragonischen Gebäude de Su Conte: Kastanienfässer, Dachboden mit den originellen Eichenbalken, Boden aus gestampfter Erde. Und natürlich einige sehr gute Flaschen Mandrolisai- und Muskatellerwein, immer bereit für die Gäste. 
 

 
Copyright © Kommune Atzara    |  Hauptseite | Kontakte | Sitemap | ConsulMedia 2007